Meldung 4 | 18
02.05.2017

2. Platz beim Deutschen Rechenzentrumspreis

In der Kategorie 2: RZ-Klimatisierung und Kühlung wurde HOWATHERM mit dem „RLT-Gerät zur Nutzung der indirekten und direkten Freien Kälte zur Kühlung von Rechenzentren" mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.
Die neue Umschalteinrichtung innerhalb des RLT-Geräts System CrossXflow by HOWATHERM nutzt sowohl die direkte als auch die indirekte Freie Kälte für eine leistungsgesteigerte und platzsparende Wärmeabfuhr. Dies geschieht durch das Umschalten der einzelnen Luftströme im Gerät.

Damit wurde ein kostensenkendes Verfahren entwickelt, das die Kühlung von Rechenzentren mit einem zentralen RLT-Gerät ohne zusätzliche mechanische Kühlung ermöglicht. Die Luftströme können nun so geschaltet werden, dass sowohl ein „Außenluftbetrieb“ (direkte Freie Kälte) als auch der „Umluftbetrieb“ (indirekte Freie Kälte) einfach und vor allem schnell und effizient möglich ist.

Die innovative Verbesserung besteht in der kompakten Ausführung der Umschalteinrichtung des Gerätes System CrossXflow by HOWATHERM, die zum Patent angemeldet wurde.

Es reduzieren sich die Betriebskosten der Freien Kühlung, kombiniert mit der indirekten mehrstufigen Verdunstungskühlung, erheblich auf nur noch rund 10% der ursprünglichen Betriebskosten bei reiner Umluftkühlung und sie liegen gegenüber der reinen indirekten Freien Kühlung um nochmals 50% niedriger.

Der Deutsche Rechenzentrumspreis zeichnet Firmen aus, deren Produkte und Projekte die (Energie-)Effizienz im Rechenzentrum steigern. Der innovative und visionäre Charakter steht hierbei im Fokus.